pexels-pixabay-220210_edited.jpg

FAQs

FAQ – Fördervoraussetzungen

Which accent do you teach?


I am an advocate for Global English. I believe the best English is what’s understood in that moment. This means knowing how to change your vocabulary, pronunciation, and slang based on the person you are talking to. I do not believe anyone needs to master a specific accent, in fact, focusing on one accent or style too much can actually cause communication problems.




What level of English do members have?


The women in the Inner Circle are intermediate to advanced. You will find women here have diverse skills and strengths. To excel in this community you should be able to speak about basic topics easily, like your job, family, and hobbies. You should be ready to push your language skills to discuss new topics in a multi-cultural environment. Many of our discussions and events include culture, gender roles, society, and current events. Unsure of your level? Email me at hello@englishsisterhood.com




When are events?


All events are during the week and on Sundays Events are between 10 am - 12 pm Eastern Standard Time USA (UTC−04:00)




How many events can I attend?


Events are unlimited within your plan. The basic plan has group disuccusions, film club, and more. Around 6 events a month. The plus plan has groups discussion, film club and more. There are also events like goal-setting, coaching. Around 8-9 events a month




How many people are in group discussions and events?


There is no limit to how many people join each event. Once we are all in the virtual room Sarah gets a brief introduction and people are sent to small groups of 3-5 people. At the end everyone comes together in the main room again for a wrap-up




Is someone in the discussions to correct my English?


Our focus is communicating and pushing through barriers. Sarah will be present to host and lead events but correction will not occur during discussions. Members in the Plus plan will get a question prompt each week and will receive personal, private feedback.




I have another question, who can I contact?


Contact Sarah at hello@englishsisterhood.com





FAQ – Förderverfahren

Welche Aufgabe hat der Koordinierungsausschuss Betreuungsangebote?


Der Koordinierungsausschuss Betreuungsangebote führt die unterschiedlichen Förderungen - einerseits des Landes, der Kommunen und der Arbeitsverwaltung und andererseits der gesetzlichen Pflegeversicherung – zusammen und bündelt und strafft damit den Prüfungs- und Verwaltungsaufwand. Im Rahmen der Sitzungen wird das Einvernehmen über die Förderung zwischen Kommunen, Land, ggf. Arbeitsverwaltung und gesetzlicher Pflegeversicherung hergestellt. Die gemeinsame zuständige Stelle der gesetzlichen Pflegeversicherung veranlasst die Auszahlung des Zuschusses aus den Mitteln der gesetzlichen Pflegeversicherung durch das Bundesversicherungsamt.




Wann tagt der Koordinierungsausschuss Betreuungsangebote?


Turnusmäßig im April, Juni, November des laufenden Kalenderjahres.




Wie ist das Bewilligungsverfahren?


Kommunen, Land und Arbeitsverwaltung entscheiden jeweils eigenverantwortlich über ihre Förderung. Darauf aufbauend wird im Koordinierungsausschuss Betreuungsangebote (s.o.) das Einvernehmen über die Gesamtförderung einschließlich des Zuschusses der gesetzlichen Pflegeversicherung hergestellt.




Wie ist das Auszahlungsverfahren?


Kommunen, Land und Arbeitsverwaltung zahlen jeweils getrennt ihre Förderung aus. Der Zuschuss der gesetzlichen Pflegeversicherung wird vom Bundesversicherungsamt überwiesen.




Was passiert mit nicht ausgeschöpften Fördermitteln des Landes?


Das Land entscheidet jährlich entsprechend der Leistungsfähigkeit und nach Maßgabe der Haushaltsplanung über das Fördervolumen.




Was passiert mit nicht ausgeschöpften Fördermitteln der gesetzlichen Pflegeversicherung?


Mittel, die in einem Land im jeweiligen Haushaltsjahr nicht in Anspruch genommen werden, können in das Folgejahr übertragen werden.




Welche Nachweise sind erforderlich?


Das Antragsformular enthält die wesentlichen Informationen.




Gibt es eine Dokumentationspflicht?


Über die Verwendung der Mittel ist spätestens mit Ablauf des sechsten auf den Bewilligungszeitraum folgenden Monats Rechenschaft abzulegen. Der Verwendungsnachweis besteht aus einem Sachbericht und einem zahlenmäßigen Nachweis ohne Vorlage von Belegen und mit summarischer Darstellung der eingesetzten Eigenmittel, Einnahmen und Ausgaben entsprechend der Gliederung des der Förderung zu Grunde gelegten Kosten- und Finanzierungsplans. Die einzelnen Aktivitäten der bürgerschaftlich Engagierten müssen nicht dokumentiert werden.




Wann müssen Förderbeträge zurückgezahlt werden?


Förderbeträge müssen insbesondere bei nicht zweckentsprechender Verwendung zurückgezahlt werden. Die Förderung wird unter Vorbehalt ausgezahlt.





FAQ – Koordinierungsverfahren

Welche Aufgabe hat der Koordinierungsausschuss Betreuungsangebote?


Der Koordinierungsausschuss Betreuungsangebote führt die unterschiedlichen Förderungen - einerseits des Landes, der Kommunen und der Arbeitsverwaltung und andererseits der gesetzlichen Pflegeversicherung – zusammen und bündelt und strafft damit den Prüfungs- und Verwaltungsaufwand. Im Rahmen der Sitzungen wird das Einvernehmen über die Förderung zwischen Kommunen, Land, ggf. Arbeitsverwaltung und gesetzlicher Pflegeversicherung hergestellt. Die gemeinsame zuständige Stelle der gesetzlichen Pflegeversicherung veranlasst die Auszahlung des Zuschusses aus den Mitteln der gesetzlichen Pflegeversicherung durch das Bundesversicherungsamt.




Wann tagt der Koordinierungsausschuss Betreuungsangebote?


Turnusmäßig im April, Juni, November des laufenden Kalenderjahres.




Wie ist das Bewilligungsverfahren?


Kommunen, Land und Arbeitsverwaltung entscheiden jeweils eigenverantwortlich über ihre Förderung. Darauf aufbauend wird im Koordinierungsausschuss Betreuungsangebote (s.o.) das Einvernehmen über die Gesamtförderung einschließlich des Zuschusses der gesetzlichen Pflegeversicherung hergestellt.




Wie ist das Auszahlungsverfahren?


Kommunen, Land und Arbeitsverwaltung zahlen jeweils getrennt ihre Förderung aus. Der Zuschuss der gesetzlichen Pflegeversicherung wird vom Bundesversicherungsamt überwiesen.




Was passiert mit nicht ausgeschöpften Fördermitteln des Landes?


Das Land entscheidet jährlich entsprechend der Leistungsfähigkeit und nach Maßgabe der Haushaltsplanung über das Fördervolumen.




Was passiert mit nicht ausgeschöpften Fördermitteln der gesetzlichen Pflegeversicherung?


Mittel, die in einem Land im jeweiligen Haushaltsjahr nicht in Anspruch genommen werden, können in das Folgejahr übertragen werden.




Welche Nachweise sind erforderlich?


Das Antragsformular enthält die wesentlichen Informationen.




Gibt es eine Dokumentationspflicht?


Über die Verwendung der Mittel ist spätestens mit Ablauf des sechsten auf den Bewilligungszeitraum folgenden Monats Rechenschaft abzulegen. Der Verwendungsnachweis besteht aus einem Sachbericht und einem zahlenmäßigen Nachweis ohne Vorlage von Belegen und mit summarischer Darstellung der eingesetzten Eigenmittel, Einnahmen und Ausgaben entsprechend der Gliederung des der Förderung zu Grunde gelegten Kosten- und Finanzierungsplans. Die einzelnen Aktivitäten der bürgerschaftlich Engagierten müssen nicht dokumentiert werden.




Wann müssen Förderbeträge zurückgezahlt werden?


Förderbeträge müssen insbesondere bei nicht zweckentsprechender Verwendung zurückgezahlt werden. Die Förderung wird unter Vorbehalt ausgezahlt.